So lange ist THC im Blut nachweisbar!

TCH Blutprobe

THC, der Hauptwirkstoff der Cannabispflanze, ist ein psychowirksamer Stoff, der nach der Einnahme in den Blutkreislauf deines Körpers gelangt. Aber wie lange kann man THC im Blut nachweisen?

THC ist im Blut zwischen 7 und 12 Stunden nachweisbar

Am häufigsten wird THC in Form von Rauchen von Cannabisprodukten oder verarbeitet in Speisen oder Getränken aufgenommen. Es ist ein fettbindender Stoff, der im Körper schnell in mehrere Abbaustoffe aufgespalten wird. Diese Stoffe haben teilweise eine sehr lange Halbwertszeit, deshalb können sie auch relativ lange mit Testverfahren nachgewiesen werden.

THC ist im Blut zwischen 7 und 12 Stunden nachweisbar, seine Abbauproduktem können sogar bis zu zu mehrere Wochen nachgewiesen werden. Allerdings ist die Nachweisbarkeit ist aber stark abhängig von der jeweiligen Person und der THC-Konzentration in den konsumierten Produkten. Aus diesem Grund schwanken diese Werte je nach Häufigkeit der Anwendung.

Eine genaue Zeitangabe ist nur schwer zu machen, denn schon ein gerauchter Joint mehrere Stunden bis Tage bei einem Bluttest beweisbar ist. Folgende Einflüsse bestimmen darüber, wie lange THC in deinem Körper nachgewiesen werden kann:

  • Die Menge der konsumierten Cannabisprodukte
  • Die Häufigkeit deines Konsums
  • Die THC-Konzentration der eingenommenen Produkte
  • Der zeitliche Abstand zwischen dem Drogenkonsum und dem Bluttest
  • Deine körperliche Verfassung

Wie funktioniert der Nachweis von THC im Blut?

Nach nur wenigen Minuten gelangt das aufgenommene THC in deine Blutbahn. Auf einen Milliliter Blutplasma kommen zwischen 100 und 300 Nanogramm des psychoaktiven Stoffes. Nach ein paar Stunden sinkt dieser Gehalt bei einmaligem Drogenkonsum schon auf nur mehr circa 15 Nanogramm ab.

Anders verhält es sich bei Langzeitkonsum: In diesem Fall wird der THC-Gehalt in deinem Organismus regelrecht angereichert. Es gilt die Regel: Je länger du Cannabis zu dir nimmst, und je mehr du aufnimmst, umso länger bleibt es auch in deiner Blutbahn und ist somit nachweisbar.

Deshalb ist der wirksamste Drogentest der Bluttest. Allerdings lässt sich Langzeitkonsum besser im Urin feststellen. Der Blutnachweis gilt als einziger Test, um die Fahrtauglichkeit bei Drogenkonsum festzustellen, da durch die Blutwerte genau aufgezeigt werden kann, ob im unmittelbaren Zeitraum vor der Fahrt Cannabis aufgenommen wurde.

Kann man zum Drogentest gezwungen werden?

Du kannst nicht von der Polizei zu einem Bluttest gezwungen werden, allerdings drohen bei der Verweigerung Strafen. Es kann aber zu einer richterlichen Verfügung kommen, da du dir etwas im Straßenverkehr zu Schulden kommen lassen hast und der begründete Verdacht auf Drogenmissbrauch besteht.

Generell ist hierzu aber anzumerken, dass du dich natürlich nur hinters Steuer setzen darfst, wenn du dich in der dazu notwendigen Verfassung befindest, du den Rechtsvorschriften Folge leisten und dein Fahrzeug einwandfrei beherrschen kannst. Diese Bestimmungen kannst du unter Drogeneinfluss definitiv nicht einhalten. Deshalb ist von einer Inbetriebnahme von Fahrzeugen bei gleichzeitigen Cannabiskonsum abzuraten.

Weiterführende Links:

Bildquelle: Shidlovski / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.