Wann ist der nächste Vollmond?

Vollmond in der Nacht

Der nächste Vollmond ist am:

02. September 2020

Der Mond der Erde ist der einzige natürliche Satellit unseres Planeten. Darüber hinaus ist er auch der einzige Himmelskörper, der jemals von einem Menschen betreten wurde. Er hat einen Durchmesser von 3476 Kilometer und belegt damit Platz fünf im Größenvergleich aller Monde unseres Sonnensystems. Obwohl die meisten Monde anderer Planeten im Vergleich zu deren Größe eher winzig sind, ist unser Erdenmond sehr groß.

Wie entsteht der Vollmond?

Vollmond bedeutet, dass Sonne und Mond sich von der Erde aus betrachtet gegenüberstehen. Durch diese Opposition beleuchtet die Sonne vollständig die Seite des Mondes, die von der Erde aus sichtbar ist. So wird der Vollmond als hell und rund am Nachthimmel wahrgenommen.

Wie oft ist Vollmond?

Im Schnitt gibt es ungefähr alle 29,5 Tage Vollmond. Genau dann wiederholt sich diese Mondphase, da der Erdentrabant nach dieser Zeit im Durchschnitt einen Zyklus durchlaufen hat. Fast alle Monate haben entweder 30 oder 31 Tage. Deshalb gibt es Monate, in denen gleich zweimal Vollmond ist. Dieser besondere zweite Vollmond wird Blue Moon genannt. Es kommt aber auch vor, dass in einem kurzen Februar der Mond gar nicht voll wird.

Wie wird der nächste Vollmond berechnet?

Eigentlich benötigt unser Mond nur 27,33 Tage, um unseren Planeten einmal zu umrunden. Doch die Erde kreist ja auch selber um die Sonne. Deshalb braucht der Mond noch 2 zusätzliche Tage, um wieder exakt an derselben Position zur Erde zu sein. Darum ist die genaue Zeit zwischen zwei Vollmonden 29 Tage, 12 Stunden und 44 Minuten.

Was ist ein Supermond?

Die Umlaufbahn des Mondes ist ellipsenförmig. Deshalb ist die Entfernung zwischen unserer Erde und ihrem Trabanten nicht immer gleich. Ist der Vollmond auf seiner Umrundung der Erde sehr nahe, wird er auch als sehr groß wahrgenommen. Das nennt man Supermond.

Ein Minimond ist das genaue Gegenteil. Dann ist der Vollmond genau dann, wenn der Mond gerade sehr weit weg ist.

Was passiert bei einer Mondfinsternis?

Wenn sich der Mond während seiner Vollmondphase auf der Laufbahn der Sonne befindet und die Erde genau zwischen den zwei Himmelskörpern steht, kommt es zu einer Mondfinsternis. Dabei wirft die Erde ihren Schatten exakt auf den Mond, weshalb dieser sich verdunkelt.

Welche Wirkung hat der Mond?

Der Mond kann ganze Ozeane in Bewegung versetzen. Seine Anziehungskraft bewirkt nämlich Ebbe und Flut. Darüber hinaus hat der Mond – insbesondere, wenn er voll ist – immer schon eine besondere Faszination auf uns Menschen ausgelöst.

Viele trauen ihm zu, dass er auch auf uns Menschen, unseren Biokreislauf und unser Leben einen mächtigen Einfluss hat. Die unterschiedlichen Mondphasen werden in Mondkalendern als günstig oder ungünstig gekennzeichnet. Viele Menschen richten danach ihre Aktivitäten aus. Wie stark der Einfluss des Mondes auf uns ist, ist nach wie vor nicht komplett geklärt.

Wachsen deine Haare schneller bei Vollmond?

Einige Menschen glauben, dass der Mond die Kraft besitzt, Haare und Nägel besser wachsen zu lassen. Ob das wirklich stimmt, ist nicht sicher. Dennoch schwören viele Menschen auf die heilenden und stärkenden Mondkräfte.

Weiterführende Links

Bildquelle:

  • Dark_Side / www.bigstock.com
  • logoboom / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.