Wie kann man herausfinden, ob ein Geist in der Wohnung ist?

Geister in der Wohnung

Ob und in welcher Form es Geister tatsächlich gibt, darüber lässt sich streiten. Immer wieder behaupten allerdings Menschen, Geister gesehen bzw. gespürt zu haben. Wir sind daher der Frage nachgegangen, wie sie das ihrer Meinung nach gemacht haben.

So findest du heraus, ob ein Geist in deiner Wohnung ist

Im Internet findet man viele Erzählungen, wie Menschen herausgefunden haben, ob es in ihrer Wohnung spukt. Wir haben die interessantesten 4 Methoden für euch zusammengefasst:

1. Auf die eigene Intuition vertrauen

Die meisten Menschen sprechen davon, dass sie Geister und übersinnliche Phänomene aufgrund ihrer Intuition gespürt haben. Demnach bestehen Geister aus Energie, die der Körper durchaus wahrnehmen kann.

Mehrmals wird von plötzlichem Unwohlsein in einem Raum berichtet. Auch von immer öfter auftretenden Streitereien wurde berichtet, was auf negative Energie zurückgeführt wurde. Unser Körper spürt dieser Energie, die sich dann letztendlich auf unseren Gemütszustand niederschlägt.

2. Auf das Gespür der Haustiere vertrauen

Im Gegensatz zum Menschen haben es Tiere  seit jeher verstanden, auf ihre Intuition zu hören. Deshalb handeln viele Erzählungen auch davon, dass die Geister nicht von den Personen selbst, sondern von deren Haustieren wahrgenommen und aufgespürt worden sind. So berichten Geschichten, dass die Verhaltensänderung des Haustiers zu dem Schluss geführt hat, dass ein Geist in der Wohnung sein Unwesen treibt.

3. Geister riechen “seltsam”

Eine weitere oft genannte Methode ist der seltsame Geruch. Menschen, die behaupten, einen Geist gespürt zu haben, meinen sehr intensive und seltsame Gerüche wahrgenommen zu haben. Unter anderem gibt es immer wieder Erzählungen, die von Schwefelgeruch berichten.

4. Geister machen sich durch Temperaturunterschiede bemerkbar

Zu guter Letzt wurde auch noch die Theorie der “Temperaturunterschiede” in einem Raum angeführt. Auch damit soll es möglich sein herauszufinden, ob ein Geist in der Wohnung ist.

Abweichende Temperaturen in einem Raum im Vergleich zu anderen Stellen deuten demnach auf die Geistererscheinung hin. Für den Grund der unterschiedlichen Temperaturen durch Geister gibt es verschiedene Erklärungen. Eine davon meint, dass Geister Luftdruckunterschiede verursachen, um auf sich aufmerksam zu machen, wodurch die Temperaturunterschiede entstehen.

Über die Existenz von Geister gibt es viele Meinungen und Erzählungen. Ein interessantes Buch zu diesem Thema hat von James van Praagh geschrieben: “Geister sind unter uns”.

Geister in der Quantenphysik

Auch die Wissenschaft interessiert sich für übersinnliche Phänomene und Geister. Dr. Alan Hugenot, der selbst eine Nahtod-Erfahrung hatte, arbeitet an einigen Theorien der Quantenphysik und stellte bereits zahlreiche Thesen zu Engergiefelder und Geister auf.

Entscheidend für jede Form von Übersinnliches ist seiner Meinung nach das Bewusstsein. Laut ihm scheint das Bewusst einen Einfluss auf die Materie zu haben, weshalb diese Beziehung einen entscheidenden Einfluss auf den Menschen hat.

So wie wir die Welt sehen, so verhält sie sich auch. Ein physikalisches Beispiel liefert er dazu mit Licht: “Licht kann entweder ein Teilchen oder eine Welle sein – abhängig von deinen Gedanken”. Und nach diesem Prinzip sieht er auch Geister und deren Erscheinungen.

Den gesamten Bericht inklusive Interview mit Dr. Alan Hugenot findest du unter epochtimes.de.

Weiterführende Links und Buchempfehlung:

Bildquelle: Khakimullin / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.