Wie lange ist eine Erkältung ansteckend?

Familie mit Erkältung

Jeder kennt es: Die Nase läuft, der Hals tut weh und man muss ständig husten. Mehrere Male im Jahr haben Erwachsene eine Erkältung. Kinder sogar noch öfter. Aber wie lange bist du ansteckend, wenn du dich erkältest?

Eine Erkältung ist etwa 1 Woche ansteckend.

Dabei ist es interessant, dass Wissenschaftler davon ausgehen, dass du schon ein bis zwei Tage vor den ersten Anzeichen für andere ansteckend sein kannst. Manchmal hast du auch die Krankheitserreger in deinem Körper, wirst aber gar nicht krank. Trotzdem kannst du die Viren auf andere Menschen übertragen, die dann die Erkältung erwischt.

Je länger die Krankheit dauert, umso eher nimmt das Ansteckungsrisiko ab. Am ansteckendsten bist du in den ersten paar Tagen. Aber etwa 1 Woche ist eine Erkältung im Normalfall ansteckend. Ob dich die Viren überhaupt krank machen ist aber genauso von Mensch zu Mensch unterschiedlich, wie die Ansteckungszeit. Natürlich kann der Zeitraum aber auch je nach Schwere der Infektion unterschiedlich sein.

Auf alle Fälle ist es nicht immer ratsam, kurze Zeit nach einer Erkältung pflichtbewusst zurück in die Arbeit zu gehen, da man riskiert, die Kolleginnen und Kollegen anzustecken.

Wie steckst du überhaupt andere an?

Wenn du krank bist und ständig husten und niesen musst, versprühst du ein Sekret, in dem die Krankheitserreger enthalten sind. So können sich andere Mitmenschen mit diesen Viren infizieren. Winzig kleine Tröpfchen, die voller Erreger sind, verteilen sich in der Raumluft und gelangen auf diesem Weg in die Schleimhäute deiner Mitmenschen.

Die Übertragung kann aber auch über Gegenstände, die du angreifst, passieren. Wenn du nach dem Naseputzen Viren auf deinen Händen hast und danach eine Türklinke berührst, können diese darauf übergehen. Der nächste, der die Tür öffnet, kann sich dann schon leicht mit der Erkältung anstecken.

Was kannst du gegen eine Erkältung tun?

Die wichtigste Vorbeugung gegen eine Erkältung ist das Händewaschen. Auch der direkte Kontakt (etwa über Händeschütteln) mit kranken Menschen sollte vermieden werden.

Je stärker dein Immunsystem ist, umso geringer ist die Gefahr, dass du dich mit Viren ansteckst. Trotzdem solltest du, wenn es geht, vor allem in Erkältungszeiten große Menschenansammlungen auf engem Raum vermeiden. Hier ist das Risiko einfach am größten, sich mit Krankheiten anzustecken.

Diese Orte können ein erhöhtes Krankheitsrisiko darstellen:

  • Kaufhäuser und Einkaufszentren
  • Volle Wartezimmer bei Ärzten
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Großraumbüros
  • Konzerthallen
  • Kinos
  • Kinderbetreuungseinrichtungen

Hast du dich aber mal angesteckt, hilft dir viel frische Luft und eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Auch warme, entspannende Bäder lindern die Beschwerden. Bei Halsweh solltest du auf jeden Fall gurgeln, zum Beispiel mit Salbei. Wichtig für deine Genesung ist ausreichend Schlaf und viel Ruhe. Es gibt eine Menge Hausmittel, die die Symptome abschwächen. Trotzdem solltest du, wenn die Krankheit schlimmer wird oder zu lange andauert, unbedingt deinen Arzt aufsuchen.

Weiterführende Links

Bildquelle: LightField Studios / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.