Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?

Hund ist alleine und schläft

Die meisten Hunde möchten am liebsten rund um die Uhr bei ihren Menschen sein. Doch oft kommst du nicht darum herum, deinen vierbeinigen Liebling alleine zu lassen. Aber wie lange kann ein Hund alleine bleiben?

Ein ausgewachsener Hund kann zwischen 4 bis 7 Stunden alleine bleiben

Bedenke immer: Jeder Hund ist anders und hat seinen eigenen Charakter. Wenn du nach Hause kommst und deine Nachbarn sich über das Hundegebell deines Tieres beschweren oder deine Schuhe zerbissen wurden, solltest du überlegen, ob dein Haustier nicht zu lange alleine war. 

Schimpfe in solchen Fällen bitte niemals mit deinem Hund. Sie sind sehr gesellige und soziale Tiere. Deshalb verbringen sie am liebsten die ganze Zeit mit ihren Besitzern. Viele Vierbeiner haben richtige Verlustängste, wenn ihre Herrchen oder Frauchen weg sind. Doch auch Hunde, die nicht so sehr darunter leiden, sollte man nie länger als maximal 7 Stunden alleine lassen.

Außerdem musst du deinen vierbeinigen Partner unbedingt als Welpe schon langsam ans Alleinebleiben gewöhnen. Aber Achtung: Unter einem halben Jahr sind sie besonders empfindlich und sollten so gut wie nie alleine gelassen werden. Danach kann man die Dosis langsam erhöhen.

Generell gilt: Sowohl die Rasse, die Persönlichkeit wie auch das Alter deines Hundes beeinflussen seine Fähigkeit, alleine zu bleiben. Du kennst deinen Vierbeiner am besten und solltest merken, ob es ihm gut geht.

Was du tun kannst, damit das Alleinsein klappt

Es ist wichtig, dass du deinem Hund von Klein an beibringst, dass er mit ein bisschen Einsamkeit zurechtkommen. Auch in einer Hundeschule bekommst du wertvolle Tipps dazu.

Verabschiede dich immer von deinem Hund und beschäftige ihn am besten mit Spielen. Es gibt viele Möglichkeiten an Geschicklichkeits- und Denkspielen, bei denen dein Hund sich Leckerlis erarbeiten muss. So vergeht die Zeit wie im Flug bis Herrchen oder Frauchen wieder nach Hause kommen.

Wenn du dann nach Hause kommst, ist es wichtig, dass du deinen Freund streichelst und lobst. Am besten, du gehst gleich eine Runde Gassi mit deinem Tier. Gemeinsame Spiele helfen dabei, dass dein Hund ausgeglichen wird und seine Energie abbauen kann. So ist er wieder perfekt vorbereitet, wenn er mal alleine bleiben muss.

Gefährlich kann es sein, wenn du deinen Hund alleine im Garten lässt. Immer wieder brechen Tiere aus und laufen auf die Straße. Oder sie graben deinen Garten um und belästigen deine Nachbarn mit Gebell.

Hilfreiche Tipps

  • Wenn du deinen Hund nicht alleine lassenwillst, ist es nützlich, ihn als Welpe schon an Freunde oder Familienmitglieder zu gewöhnen. Später wird es ihm leichtfallen, bei diesen Menschen zu bleiben, wenn du mal keine Zeit für ihn hast.
  • Lass deinem Hund auch immer wieder im Alltag etwas Zeit für ihn selber. Ein Haustier muss nicht ununterbrochen von dir entertained werden.
  • Mache kein großes Aufsehen um das Weggehen. Verabschiede dich kurz und verlasse dann umgehend die Wohnung. Dein Hund soll das Gefühl haben, dass das Weggehen keine große Sache ist.
  • Gewöhne deinen Hund schon als Welpe langsam daran, auch nur kurze Zeit alleine in einem Raum zu sein. Die Dosis kannst du langsam erhöhen.

Weiterführende Links:

Bildquelle: brinja / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.