Wie lange muss Blumenkohl kochen?

Blumenkohl kochen

Blumenkohl ist ein recht beliebtes Kohlgemüse. Er kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden und ist gesund. Es stecken viele Mineralstoffe und Vitamin C im Blumenkohl. Doch wie lange muss man ihn kochen?

Blumenkohl muss 20 bis 25 Minuten gekocht werden

Diese Angabe bezieht sich darauf, wenn du den ganzen Kohlkopf kochst. Wenn du ihn vorher in kleine Röschen zerpflückst, reduziert sich die Kochzeit. Dann brauchst du die kleinen Kohlstücke nur 10 bis 15 Minuten kochen. Wenn du aber den gesamten Blumenkohl ins Wasser gibst, muss er 20 bis 25 Minuten gekocht werden.

Wie kocht man Blumenkohl?

Zuerst musst du checken, ob der Blumenkohl frisch geerntet ist. Wenn ja, dann kannst du die grünen Blätter mitessen. Sollte er schon einige Tage gelagert sein, solltest du sie wegschneiden. Danach musst du den Kohl gut waschen. Um ganz sicher zu gehen, dass keine Erde oder Insekten im Kohl sind, kannst du ihn einige Minuten in kaltes Salzwasser legen. Dann sollte alles, was du nicht mitessen solltest, aus den kleinen Zwischenräumen hervorkommen.

Du kannst danach entweder den Strunk abschneiden und den Kohl in die kleinen Röschen zerteilen oder ihn als Ganzes zubereiten. Anschließen musst du Salzwasser zum Kochen bringen und den Kohl hineingeben. Nach 20 bis 25 Minuten Garzeit bzw. 10 bis 15 Minuten, wenn du die Röschen kochst, kannst du mit einer Gabel oder einem Messer hineinstechen. Wenn das nicht leicht geht, musst du den Blumenkohl noch weiter kochen. Kommst du schon leicht hinein, ist er fertig. Pass auf, dass du ihn nicht zu lange kochst, sonst zerfällt er.

Schütte das Salzwasser nach dem Kochen nicht weg. Du kannst es als Basis für eine Soße verwenden, da viele gesunde Inhaltsstoffe des Kohls darin sind. So verschwendest du nichts.

Du kannst Blumenkohl auch roh verzehren. Mit einer fruchtigen Marinade lässt er sich herrlich als Salat zubereiten. So gehst du auch sicher, dass du alle Inhaltsstoffe aufnimmst.

Was kannst du gegen den Kohlgeruch beim Kochen tun?

Wenn du verhindern willst, dass sich beim Kochen von Blumenkohl in deiner ganzen Wohnung ein starker Geruch ausbreitet, gibt es einen besonderen Trick: Gib einige Spritzer Zitronensaft mit ins Salzwasser. Alternativ kannst du auch etwas Zucker oder ein bisschen Butter dazugeben. Das verhindert, dass alles nach Kohl riecht.

Alternative Zubereitungsmethoden

Du musst Blumenkohl nicht unbedingt im Salzwasser kochen. Alternativ kannst du ihn genauso dünsten oder im Backrohr zubereiten. Dazu solltest du ihn mit etwas Öl marinieren und entweder ungefähr 10 Minuten mit geschlossenem Deckel im Wasserdampf zubereiten oder bei 180 Grad für 15 bis 20 Minuten backen. Beim Dünsten solltest du den Kohl vorher kurz anbraten.

Du kannst den Blumenkohl aber auch generell in Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne anbraten. Verwende dazu ein bisschen Pflanzenöl und eine beschichtete Pfanne.

Blumenkohl kann auch sehr gut weiterverarbeitet werden. Du kannst Püree oder köstliche Gemüselaibchen daraus machen.

Weiterführende Links:

Bildquelle: Tatiana Romanova / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.