Wasser in Glas

Wie viel Wasser gibt es?

Die Oberfläche unseres Planeten ist zu beinahe zweit Drittel mit Wasser bedeckt. Auch am Festland gibt es Binnenmeere, Seen und Flüsse. Und in gefrorener Form gibt es ebenso große Wassermassen auf unserer Erde. Die Gletscher und Eisberge machen einen erheblichen Teil des gesamten Wassers aus. Doch wie viel Wasser gibt es auf der Erde?

Es gibt etwa 1,4 Milliarden Kubikkilometer Wasser

Ganz genau gibt es 1285 Trillionen Liter Wasser auf der Erde. Man unterscheidet dabei zwischen Salzwasser und Süßwasser. Fast 97,5 Prozent des gesamten Wasservorrats besteht aus Salzwasser. Der Rest, zirka 2,5%, ist Süßwasser. Alle Bäche, Flüsse, Gletscher, Seen, Ozeane und das Polareis bedecken gemeinsam 71 Prozent der Erdoberfläche.

Wie viel Trinkwasser gibt es auf der Erde?

Auch wenn es ungefähr 35 Millionen Kubikkilometer Süßwasser gibt macht Trinkwasser den kleinsten Teil davon aus. Der zugängliche Anteil davon beträgt nur in etwa 0,3 Prozent. Der Großteil des möglichen Trinkwassers ist in Gletschern gespeichert oder als Eis in der Antarktis und Arktis.

Wie wird das Wasser verbraucht?

Der Großteil des weltweiten Wasservorrats wird in der Landwirtschaft verbraucht. Dafür bringen wir beinahe 70% auf. Das liegt vor allem daran, dass Rinderzucht sehr viel Wasser verbraucht. Zusätzlich müssen weltweit große Flächen, die landwirtschaftlich genutzt werden, künstlich bewässert werden.

Doch jeder Mensch verbraucht täglich Wasser. In Industriestaaten wird Wasser für die Klospülungen und zum Kochen, genauso wie zum Baden und Duschen verwendet. Die Top 3 Staaten, die weltweit am meisten Wasser verbrauchen, sind Indien, China und USA.

Wird das Wasser weniger?

Die gesamte Menge Wasser auf der Erde kann nicht wirklich verbraucht werden. Das Wasser befindet sich in einem Kreislauf – es kommt als Regen auf die Erde, verdunstet im Meer, steigt als Dampf auf und fällt wieder als Regen. Jedoch kann die Menge des Trinkwassers weniger werden. Warum das so ist? Viele Länder verbrauchen mehr Trinkwasser als tatsächlich verfügbar ist. Dadurch wird der Trinkwasservorrat weltweit tatsächlich immer weniger.

Wasserverbrauch Deutschland

Tendenziell nimmt der Wasserverbrauch in Deutschland seit einigen Jahren ab. Im Jahr 2019 wurde von einem Deutschen oder einer Deutschen im Schnitt 125 Liter Trinkwasser verbraucht. Zirka 30 Jahre früher betrug der durchschnittliche Wasserverbrauch noch 147 Liter pro Kopf. Dennoch ist die allgemeine Wasserknappheit auf der Erde ein ernstzunehmendes Problem. Die WHO und viele andere Organisationen gehen davon aus, dass der Kampf um Trinkwasser in Zukunft eines der großen Probleme der Menschheit wird.

Wasser sparen

Am besten, du achtest auf deinen täglichen Wasserverbrauch. Gehe kurz duschen anstatt ein Vollbad zu nehmen und versuche, beim Zähneputzen oder einseifen den Wasserhahn abzudrehen. Verwende einen Zahnputzbecher damit du nicht sinnlos Wasser laufen lässt. Geschirrspüler und Waschmaschine solltest du immer im Öko-Modus betreiben.

* Die weiterführenden Links vertiefen das Thema des Artikels mit Buchempfehlungen von Amazon. Bei diesen Links handelt es sich um Werbelinks, da der Inhaber der Website eine Provision erhält, wenn Sie einen Kauf tätigen. Für Sie als Käufer entsteht dadurch kein Nachteil, sie unterstützen lediglich die Website, die gratis Content bereitstellt. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Bildquelle: mizina / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Anmeldung

Alltagswissen direkt in deine Mailbox

Bleibe immer am Laufenden und erhalte maximal einmal pro Woche das neueste Alltagswissen direkt per Mail.

You May Also Like