Gedanken eines Menschen

Wie viele Gedanken pro Tag hat ein Mensch?

Wir denken ständig. Selbst, wenn wir gerade nicht absichtlich über etwas nachdenken, arbeitet unser Gehirn. Es ist eine erstaunliche Leistung, die unser Gehirn jeden Tag vollbringt. Doch wieviele Gedanken denken Menschen an einem Tag?

Ein Mensch denkt 60.000 Gedanken pro Tag

Wissenschaftler haben unser Gehirn sehr genau untersucht. Laut Quantenforschern denken wir ungefähr 60.000 Gedanken pro Tag. Die meisten dieser Gedanken sind Wiederholungen von bereits gelernten Dingen. Nur zirka 2 Prozent sind komplett neue Gedanken.

Dabei denkt unser Gehirn tatsächlich immer. Neue Gedanken entstehen nie aus dem Nichts. Sie entstehen immer aus vorherigen Gedanken. Die Hirnforschung kann sehr genau messen, wenn Menschen von einem Gedanken zum nächsten übergehen. Denkst du zum Beispiel an ein Auto, dann aktiviert sich in deinem Gehirn das gelernte Muster für Auto. Wenn du danach durch einen äußeren Reiz an einen Ball erinnert wirst, dann aktiviert sich in deinem Kopf das gelernte Muster für Ball. Dabei synchronisieren sich die Nervenzellen im Gehirn bei jedem Menschen ganz individuell neu. Dieser Vorgang lässt sich messen.

Was ist ein Gedanke?

Ganze Netze von Neuronen arbeiten für einen Gedanken in deinem Gehirn zusammen. Es existiert nicht eine Stelle, an der alle Gedanken entstehen, sondern es arbeiten immer mehrere Regionen gleichzeitig. In Bruchteilen von Sekunden breiten sich unzählige elektrische Signale in unserem Gehirn aus.

In der Neurowissenschaft kann man einen Gedanken als bestimmtes Aktivitätsmuster in deinem Gehirn definieren. Ein Gedanke scheint allerdings mehr als das zu sein. Unser Gehirn ist kein separates Organ, sondern ein Teil unseres sehr komplexen Körpers. Es hilft immer dabei, mit unserer Umwelt zu interagieren und Reize richtig zu verarbeiten.

Unser Gehirn ist also kurz gesagt ständig damit beschäftigt, die Welt rund um uns zu erkennen und zu deuten. Dazu wird sogar eine theoretische Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft gebaut. Denn unsere Gedanken bauen auf früheren Erfahrungen auf und formen mögliche Auswirkungen in der Zukunft.

Was letztendlich genau passiert, wenn elektrische Impulse plötzlich eine Bedeutung bekommen und du zum Beispiel an ein reales Erlebnis denkst, ist bis heute unklar. Wir können zwar die Stromimpulse messen, nicht jedoch den genauen Prozess, wenn aus Strom eine schöne Erinnerung wird.

Was wir wissen ist, dass jeder Gedanke ein spezielles Muster im Gehirn hinterlässt. Das bedeutet, dass du von jedem Gedanken eine Art Abdruck besitzt. Mit einem Kernspintomographen können diese Muster erforscht werden.

Fest steht, unser Gehirn ist in vielen Bereichen ein Mysterium, obwohl wir einiges schon erforscht haben. Du besitzt den leistungsstärksten Computer, den es gibt, direkt in deinem Kopf.

* Die weiterführenden Links vertiefen das Thema des Artikels mit Buchempfehlungen von Amazon. Bei diesen Links handelt es sich um Werbelinks, da der Inhaber der Website eine Provision erhält, wenn Sie einen Kauf tätigen. Für Sie als Käufer entsteht dadurch kein Nachteil, sie unterstützen lediglich die Website, die gratis Content bereitstellt. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Bildquelle: alexmit / www.bigstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Anmeldung

Alltagswissen direkt in deine Mailbox

Bleibe immer am Laufenden und erhalte maximal einmal pro Woche das neueste Alltagswissen direkt per Mail.

You May Also Like