Entfernung Erde zum Mond

Wie weit ist der Mond von der Erde entfernt?

Der Mond ist unser einziger natürlicher Satellit. Er umkreist unsere Erde in durchschnittlich 27 Tagen. Doch wie weit ist der Mond tatsächlich von uns entfernt?

Der Mond ist 384.400 Kilometer entfernt

Das ist zwar eine ziemlich große Entfernung für uns Menschen, aber im kosmischen Maßstab ist es ein sehr kurzer Abstand. Die Sonne und alle anderen Planeten sind viel weiter weg von der Erde. Da er so gesehen nicht weit von unserem Planeten entfernt ist, ist er der einzige Himmelskörper, auf dem jemals Menschen waren. Durch die kurze Distanz waren tatsächlich 1969 bereits die ersten Astronauten auf der Mondoberfläche. Der Mond ist also relativ gut erforscht, obwohl es immer noch nicht sicher ist, wie er eigentlich entstanden ist.

Wie ist der Mond entstanden?

Die Kollisionstheorie besagt, dass ein zirka marsgroßer Himmelskörper am Beginn unseres Sonnensystems mit der Erde kollidiert ist. Dabei wurde Gestein ins All geschleudert, dass sich langsam verdichtete. Daraus soll unser Mond letztlich entstanden sein. Diese wissenschaftliche Theorie ist bisher die wahrscheinlichste.

Wie sieht es am Mond aus?

Der Mond ist nur ein Viertel so groß wie unsere Erde. Er hat einen Durchmesser von 3474 Kilometer. Er ist zwar der größte Himmelskörper am Nachthimmel, allerdings nur, weil er so nahe ist. Das Leuchten des Mondes ist nur eine Täuschung. In Wirklichkeit wird er von der Sonne angestrahlt und reflektiert einen Teil dieses Lichts auf unseren Planeten.

Der Mond sieht wie eine Wüste aus. Gestein und Staub bilden seine wesentlichen Merkmale aus. Da viele Meteoriten auf ihm eingeschlagen sind, hat der Mond überall teils tiefe Krater.

Die Anziehungskraft ist auf dem Mond wesentlich geringer als auf der Erde. Das liegt daran, dass er eine viel geringere Masse hat.

Warum haben Planeten Monde?

Auch andere Planeten haben Monde. Saturn zum Beispiel hat über 60. Meist entstehen die Monde mit den Planeten gemeinsam oder werden später von ihrer Anziehung eingefangen. Wenn Asteroiden in die Nähe von schweren Planeten kommen, werden diese von ihnen angezogen. Sie zwingen also die Himmelskörper auf eine Umlaufbahn rund um sie. Je schwerer die Planeten, umso leichter können sie Monde einfangen.

Was bedeutet Erdnähe?

Perigäum oder Erdnähe wird der Punkt der Umlaufbahn eines Himmelskörpers genannt, der unserer Erde am nächsten liegt. Es kann auch den Zeitpunkt beschreiben, an dem dieser erdnächster Punkt erreicht wird. Das Gegenteil davon ist, wenn ein Himmelskörper seinen erdfernsten Punkt erreicht. Diesen Zustand nennt man Apogäum.

Auch die Mondentfernung schwankt, da der Mond in einer elliptischen Umlaufbahn die Erde umkreist. Die oben genannte Distanz ist also die durchschnittliche Entfernung unseres Planeten zum Mond. Je nach seiner aktuellen Erscheinung nimmst du den Mond deutlich am Nachthimmel als Vollmond, Halbmond oder Sichel wahr. Er sieht von der Erde aus betrachtet nie 2 Nächte hintereinander gleich aus. Die unterschiedlichen Zustände nennt man Mondphasen.

Der erste Mensch auf dem Mond

Am 21.7.1969 hielt die ganze Welt den Atem an, als Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat. Es war das bisher ehrgeizigste Ziel der NASA. Sein Aufenthalt auf unseren Erdtrabanten war nicht sehr lange. Zweieinhalb Stunden lang sammeln er und sein Kollege Buzz Aldrin Gesteinsproben und stellen die amerikanische Flagge auf. Danach docken sie wieder an der Raumkapsel Columbia an und fliegen mit Michael Collins wieder zurück zur Erde.

* Die weiterführenden Links vertiefen das Thema des Artikels mit Buchempfehlungen von Amazon. Bei diesen Links handelt es sich um Werbelinks, da der Inhaber der Website eine Provision erhält, wenn Sie einen Kauf tätigen. Für Sie als Käufer entsteht dadurch kein Nachteil, sie unterstützen lediglich die Website, die gratis Content bereitstellt. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Bildquelle: 3000ad / www.bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter Anmeldung

Alltagswissen direkt in deine Mailbox

Bleibe immer am Laufenden und erhalte maximal einmal pro Woche das neueste Alltagswissen direkt per Mail.

You May Also Like